Psalm-11

Jahwe hat alles im Blick

1 Dem Chorleiter. Von David.Bei Jahwe berge ich mich.
/ Wie könnt ihr zu mir sagen:
/ "Flieh, Vogel, in die Berge!"?

2 Da! Die Gottlosen spannen den Bogen,
/ legen den Pfeil auf die Sehne,
/ um die mit redlichem Herzen
/ aus dem Dunkel zu treffen.

3 Ist die Grundordnung zerbrochen,
/ was richtet da der Gerechte noch aus?

4 Jahwe ist in seinem heiligen Palast,
/ Jahwe - im Himmel ist sein Thron.
/ Seine Augen schauen auf die Menschen herab,
/ keiner entgeht seinem prüfenden Blick.

5 Jahwe prüft sie alle:
/ die ihm gehorchen und die ihn missachten.
/ Und wer Gewalt liebt,
/ den hasst er von Herzen.

6 Über die Gottlosen lasse er Fangnetze regnen,
/ Feuer, Schwefel und Glutwind fülle ihren Kelch!

7 Denn Jahwe ist gerecht und liebt Gerechtigkeit.
/ Den Aufrichtigen schaut er an.

Das Thema dieses Psalmes ist dasselbe wie das des vorhergehenden. Auch wenn es dem Gottlosen gut geht und man es als Gerechter (durch Christus, nicht selbstgerecht!) schwer hat, zahlt es sich trotzdem aus, da Gott einmal Recht schaffen wird.

In Vers 5 steht, wie schon in Psalm 5, 6, dass Gott den Gottlosen hasst, dazu bitte im Kommentar zu Psalm 5 nachsehen.

Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen