Wordproject

Bibelwissen aus erster Hand. Selbst gelesen, selbst erkannt.

Was machen wir?

Auf Grund eines internen Serverproblems war wordproject heute eine Zeit lang nicht erreichbar Wir bitten um Entschuldigung und hoffen dass diese kleine Auszeit eurer Bibellese nicht im Wege stand. Wir freuen uns über alle aktiven Nutzer die wordproject regelmäßig nutzen und wünschen euch allen weiterhin frohes Lesen :)

Das WP Team

Geschrieben am Samstag, 30. Juni 2018, 20:38 Uhr | 2 Kommentare | anzeigen

„Das verstehe ich einfach nicht!“, dachte ich oft als junger Bibelleser. Der Gedanke kam immer seltener, als mir jemand zeigte wie man den Gedankenfluss eines ganzen Bibelbuches entdeckt. Das macht auch das Bibelprojekt. Es zeigt dir das große Ganze, die Landkarte mit deren Hilfe du zielsicher durch die Bücher der Bibel wandern kannst, ohne dich zu verirren. Willst du lernen wie man die Bibel richtig versteht? Willst du nicht dauernd an schwer verständlichen Einzelaussagen hängen bleiben? Dann komm und lerne vom Bibelprojekt.

Mit Freude dürfen wir euch heute mitteilen, dass unser Partnernetzwerk nun noch um einen Teilnehmer gewachsen ist. Das Bibelprojekt. Eine wirklich tolle Sache. Vom Englischsprachingen Projekt sind wir schon seit Jahren begeistert. Deshalb sind wir in Absprache mit den deutschsprachigen Partnern noch einen Schritt weiter gegangen.
Das Bibelprojekt wird fixer Bestandteil von The Word Project werden.
Wie wird das aussehen?
Sobald das neue Update unserer Webseite fertig ist werden nach und nach die Buchvideos des Bibelprojekts auf Wortzentriert eingepflegt.
Ihr werdet sie dann in der Übersichtsseite zu den Bibelbüchern ganz oben finden.

Welches Ziel verfolgen wir damit?
Laut unserem Motto “Bibelwissen aus erster Hand. Selbst gelesen, selbst erkannt”, möchten wir dass du die Bibel selbständig lesen und verstehen lernst. Wir wissen auch dass das manchmal gar nicht so leicht ist. Deshalb haben wir mit unseren Kurzkommentaren und dem Frage /Antwortsystem versucht dir beim Verständnis der Schrift zu helfen.
Mit dem BIbelprojekt gehen wir noch einen Schritt weiter in dieser Richtung. Wir denken dass die Videos eine gute Hilfe sind um für das Lesen der Bibel den Zusammenhang immer im Blick zu haben. Wer den roten Faden eines Bibelbuches versteht, versteht um was es Gott wirklich geht. Wer den Zusammenhang kennt kann nicht irregeführt werden. Wer den Zusammenhang und den roten Faden kennt kann schwierige Stellen besser verstehen. Ja, kann schwierige Stellen sich selbst erklären, ohne ein Kommentar.
Wichtig ist: Das Bibelprojekt ersetzt das Lesen nicht. Im Gegenteil, die Videos dienen lediglich als Landkarte zur Navigation. Das Lesen der Bibel ist das Wichtigste und das musst du tun. Wir möchten dir dazu die besten Mittel zur Verfügung stellen und hoffen so dir einen Dienst erwiesen zu haben.

Der Herr mit euch.
Florian

Geschrieben am Freitag, 27. Jänner 2017, 16:53 Uhr | 0 Kommentare | anzeigen

Liebe Bibelleser und treue Wordproject Nutzer.

Mit Freude dürfen wir euch mitteilen, dass wir nun wortzentriert.at zu unseren Partnerseiten zählen dürfen.
Vielleicht wird es in nächster Zeit noch einen weiteren Partner geben. Hier laufen jedoch die “Verhandlungen” noch.
Wir freuen uns vor allem deshalb, weil uns von Wordproject die gesunde Lehre und die selbständige Reife jedes einzelnen Christen sehr am Herzen
liegt. Wortzentriert hat sich genau diese Dinge zum Ziel gesetzt. Die Seite soll eine Plattform zur Verbreitung erbaulicher, gesunder Lehre sein. Wichtig ist hierbei auch, dass praktisches Handwerkszeug an die Hand gegeben wird, das sich im Gemeindealltag leicht umsetzen lässt.
Diesem Wunsch können wir uns nur anschließen. Ganz im Sinne von “Bibelwissen aus erster Hand. Selbst gelesen, selbst erkannt”, denken wir, dass ihr auf Wortzentriert gute Inputs zum persönlichen Bibelstudium finden werdet.Damit eure Zeit im Wort Gottes noch gewinnbringender wird.
In diesem Sinne wird in Zukunft auf ausgewählte Beiträge von Wortzentriert hier im Blog hingewiesen werden.

Wortzentriert Banner

Geschrieben am Dienstag, 15. November 2016, 20:28 Uhr | 0 Kommentare | anzeigen