Psalm-121

In Gottes Schutz

1 Ein Lied für den Aufstieg zum Tempel.Ich blicke hinauf zu den Bergen:
/ Woher kann ich Hilfe erwarten?

2 Meine Hilfe kommt von Jahwe,
/ dem Schöpfer von Himmel und Erde.

3 Er wird nicht zulassen, dass du fällst.
/ Er gibt immer auf dich acht.

4 Nein, der Beschützer Israels
/ schläft und schlummert nicht.

5 Jahwe ist dein Beschützer,
/ Jahwe ist dein Schatten
/ an deiner Seite.

6 Am Tag darf dir die Sonne nicht schaden,
/ noch der Mond in der Nacht.

7 Jahwe wird dich vor allem Bösen behüten
/ und dein Leben bewahren.

8 Jahwe wird dich behüten,
/ wenn du fortgehst und wenn du wiederkommst,
/ von jetzt an und für immer.

Woher erwarten du und ich Hilfe?
Fest und bestimmt weiß der Psalmist, dass seine Hilfe vom Herrn kommt. Nicht irgendein Herr, sondern der Schöpfer selbst hilft ihm.
Wenn Gott unsere Hilfe ist, dann kann uns nichts mehr schaden.
Es ist bezeichnend, dass er seine Blicke nach oben richtet. Der Psalmist weiß, dass Jahwe in den Himmeln thront. Deswegen sucht er seine Hilfe an der richtigen Stelle. Mein dreijähriger Sohn blickt zu mir um Hilfe auf, wenn er in Not ist, und so sollten wir auch zu Gott aufblicken.

Anmerkungen

Selbst das vermeintlich Schlechte muss den Christen zum Guten dienen. Lies bitte dazu Röm. 8,28.

Fragen

Frage 1

Wo blicken deine Augen hin?


Frage 2

Kannst du Gott so wie der Psalmist vertrauen, dass er dich allezeit behütet?


Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen