Psalm-47

Der höchste Herr

1 Dem Chorleiter. Ein Psalmlied von den Söhnen Korachs.

2 Ihr Völker alle, klatscht in die Hände!
/ Begrüßt unseren Gott mit Freudengeschrei!

3 Denn Furcht gebietend ist Jahwe, der Höchste,
/ ein großer König über die ganze Erde.

4 Er zwingt die Völker unter uns,
/ Fremdvölker unter unsere Füße.

5 Er wählte das Erbland für uns aus,
/ Jakobs Stolz, dessen Volk er liebt.
/
/

6 Unter Jubel stieg Gott empor,
/ Jahwe, beim Ton des Schofar(1).

7 Singt und spielt zu Gottes Ehre,
/ singt und spielt unserem König!

8 Denn Gott ist König der ganzen Erde,
/ singt ihm euer schönstes Lied(2)!

9 Gott ist König über die Völker;
/ Gott sitzt auf seinem heiligen Thron.

10 Die Großen der Völker sind versammelt
/ als Volk des Gottes Abrahams.
/ Denn Gott gehören die Schilde(3) der Völker;
/ ja, er steht hoch über allen.

Anmerkungen

(1) Der Schofar wurde aus den gewundenen Hörnern des männlichen Fettschwanzschafes hergestellt und brachte einen dumpfen, durchdringenden Ton hervor.

(2) Wörtlich: Singt ihm ein Maskil, ein Lehrgedicht. Oder: Singt ihm mit Verstand!

(3) Schilde. Die Könige wurden als Schutzschilde ihrer Völker angesehen.

Wie geht es dem Beter des Psalmes (dem Psalmisten)? Was bedrückt ihn, was macht ihn froh?

Er freut sich mit vielen anderen, dass Gott, der Herr, der König über die ganze Erde ist. Hinter ihm liegt das Ereignis, dass Gott die Völker unter “unsere” Füße unterworfen hat (V4), unter Jubel und Posaunenschall emporgestiegen ist (V6) und sich auf seinen Thron gesetzt hat (V9).

Ich schätze, der Schreiber des Psalmes beschreibt die Zeit, die noch vor uns liegt, nämlich wenn der Herr Jesus sichtbar über diese Erde regieren wird (s. Offenbarung 20,4-5).

Wie verändert sich seine Einstellung im Lauf des Gebets?

Seine Freude lässt ihn jubeln, er fordert andere auf, Psalmen “mit Einsicht/Verstand” zu singen. Lieder, in denen die Gründe genannt werden, warum Jubel angemessen ist.
(Übrigens: Schaffen es die Texte unserer Gemeinde-Lieder, uns gute Gründe zu nennen, warum wir Gott loben sollen? Oder singen wir gedankenlos…?)

Wie kann ich die Lösung, die der Beter findet, in meinem Leben anwenden?

Meine Neugierde steigt, wenn ich den Psalm lese! Wie wird es wohl sein, wenn Gott sichtbar die Erde regiert? Wie viele Probleme haben sich dann wohl mit einem Schlag von selbst erledigt? Wie frei wird dann unsere Seele sein, voller Freude und voll mit Lob für Gott…!

Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen