Psalm-52

Die Arroganz des Bösen

1 Dem Chorleiter. Ein Lehrgedicht von David, 2 als der Edomiter Doëg zu Saul gekommen war und ihm berichtet hatte, David sei bei Ahimelech gewesen.(1)

3 Was gibst du mit dem Bösen an, du Starker,
/ wo Gottes Güte täglich um mich ist?

4 Du Ränkeschmied, du planst Verderben
/ mit deiner Lügenzunge messerscharf!

5 Du liebst das Böse mehr als das Gute,
/ die Lüge mehr als Aufrichtigkeit.
/
/

6 Es macht dir Spaß, mit Worten Verderben zu bringen,
/ du hinterlistige Zunge!

7 Darum wird Gott dich für immer verderben,
/ dich packen und aus deinem Haus vertreiben,
/ dich entwurzeln aus dem Land der Lebenden!
/
/

8 Die Gerechten werden es sehen und erschaudern.
/ Dann werden sie über ihn lachen:

9 "Seht den Mann! Er nahm keine Zuflucht bei Gott;
/ er hat stattdessen auf Reichtum vertraut
/ und auf seine Niedertracht gebaut."

10 Doch ich bin wie ein grünender Ölbaum,
/ der im Tempelgelände wächst.
/ Immer und ewig werde ich
/ auf Gottes Güte vertrauen.

11 Ich will dich ewig preisen,
/ weil du es wirkst.
/ Auf deinen Namen hoffe ich
/ mit denen, die dich lieben,
/ denn dein Name ist gut.

Anmerkungen

(1) Siehe 1. Samuel 21, 7, 1. Samuel 22, 8-10.18-21!

Wie geht es dem Beter des Psalmes (dem Psalmisten)? Was bedrückt ihn, was macht ihn froh?

Er ist empört über Doeg, den Edomiter, der ihn verrät (1.Samuel 21+22) und den Tod vieler Menschen mitverschuldet.

Wie verändert sich seine Einstellung im Lauf des Gebets?

David weiß seinen Zorn in die richtigen Bahnen zu bringen – er besinnt sich darauf, was GOTT mit Doeg machen wird, anstatt sich selber an ihm zu rächen.
Der Herr Jesus hat am Kreuz ähnlich gehandelt, wie uns 1. Petrus 2,23 verrät: “Er wurde beleidigt und schimpfte nicht zurück, er litt und drohte nicht mit Vergeltung, sondern überließ seine Sache dem, der gerecht richtet.”

Wie kann ich die Lösung, die der Beter findet, in meinem Leben anwenden?

Heben wir uns als Christen von anderen Menschen ab?
Oder kocht unser Zorn immer wieder mal über, als ob wir nie dem Herrn Jesus begegnet wären, der so ein herrliches Vorbild ist?
Ich möchte lernen, mein Herz in richtige Bahnen zu lenken, so wie Gott es möchte!

Fragen

Frage 1

Was unternimmst Du gegen Deine Zornausbrüche oder auch gegen Deinen stillen Groll, der alles vergiftet? (Jakobus 1,19+20)


Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen