Psalm-67

Dank für Gottes Segen

1 Dem Chorleiter. Mit Saitenspiel. Ein Lied, ein Psalmlied.

2 Gott sei uns gnädig und segne uns;
/ er lasse sein Angesicht über uns leuchten,
/
/

3 dass man seinen Weg auf der Erde erkennt,
/ seine Hilfe unter allen Nationen.

4 Die Völker sollen dich preisen, Gott,
/ alle Völker sollen dir danken!

5 Nationen freuen sich und jubeln,
/ denn du richtest die Völker gerecht.
/ Du lenkst alle Nationen der Erde.
/
/

6 Die Völker sollen dich preisen, Gott,
/ alle Völker sollen dir danken!

7 Die Erde gibt ihren Ertrag.
/ Es segnet uns Gott, unser Gott.

8 Gott wird uns segnen,
/ und fürchten wird ihn die ganze Welt.

Wie gehts es dem Beter des Psalmes (dem Psalmisten)? Was bedrückt ihn, was macht ihn froh?

Er wünscht sich, dass Gott von allen Völkern gelobt wird (V3-8).

Wie verändert sich seine Einstellung im Lauf des Gebets?

Seine Idee: Wenn Gott Israel segnet und sein Angesicht über ihnen leuchten lässt, dann werden die Völker aufmerksam werden und Gott kennenlernen (V2-3).
Er malt sich aus, wie die Völker eines Tages Gott zujubeln und sich freuen, wenn Gott ganz gerecht richten wird – es muss wirklich eine riesige Erleichterung sein, wenn diese Welt eines Tages von Gott geleitet werden wird. (V5)

“Die Völker werden/sollen(1) dich preisen!” – Er wiederholt es so oft, dass man es sich richtig schön vorstellen kann, wie das sein wird.
Außerdem wiederholt er dreimal, dass Gott Israel segnen wird. Eine schöne Vorstellung und wenn man überlegt, ist es wirklich wahr: Gott hat nichts anderes vor, als denen, die zu ihm gehören, Gutes zu tun (Epheser 2,6-7). Eines Tages wird es sogar keinen Schmerz und kein Leid mehr geben (Offenbarung 21,3-4).

Wie kann ich die Lösung, die der Beter findet, in meinem Leben anwenden?

Es ist wahr, was der Psalmist denkt: wenn ungläubige Menschen merken, dass Christen durch Gott gesegnet sind, also auf verschiedene Arten reich beschenkt werden, dann erwacht manchmal ihr Interesse an Gott.
Die Frage an dich und mich ist: Bin ich mir selber bewusst, wie reich ich als Christ von Gott beschenkt bin? Wenn nicht, dann lass es uns ganz neu herausfinden beim Lesen des Neuen Testaments!
Kurze Vorschau:

Anmerkungen

(1) je nach Übersetzung

Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen