Psalm-118

Gemeinsamer Dank

1 Dankt Jahwe, denn er ist freundlich,
/ seine Gnade hört nie auf!

2 Ganz Israel rufe:
/ "Seine Gnade hört nie auf!"

3 Das Haus Aaron bekenne:
/ "Seine Gnade hört nie auf!"

4 Die ihr Jahwe fürchtet, sagt:
/ "Seine Gnade hört nie auf!"

5 In Bedrängnis schrie ich zu Jah,
/ Befreiung war seine Antwort.

6 Jahwe steht mir bei. Ich fürchte mich nicht.
/ Was können Menschen mir tun?(1)

7 Jahwe steht mir als Helfer zur Seite.
/ Als Sieger blick ich herab auf die, die mich hassen.

8 Auf Jahwe zu vertrauen ist besser,
/ als auf Menschen zu bauen.

9 Auf Jahwe zu vertrauen ist besser,
/ als auf die Hilfe der Mächtigen zu schauen.

10 Feindliche Völker kreisten mich ein,
/ ich trieb sie zurück im Namen Jahwes.

11 Sie umringten mich, sie schlossen mich ein,
/ doch ich hab sie zerschlagen im Namen Jahwes.

12 Wie ein Schwarm von Bienen umschwirrten sie mich,
/ wie Feuer im Dornbusch verlöschten sie.
/ Und ich wehrte sie ab im Namen Jahwes.

13 Ich wurde gestoßen und stürzte schon,
/ doch Jahwe half mir wieder auf.

14 Er ist meine Stärke und Jah ist mein Gesang,
/ er ist mir zur Rettung geworden.

15 Hört die jubelnden Stimmen, die Lieder des Heils,
/ sie kommen aus dem Zelt der Gerechten:
/ "Jahwe, er hat uns seine Macht gezeigt!

16 Jahwes Hand ist siegreich erhoben!
/ Jahwe, er hat uns seine Macht gezeigt!"

17 Ich werde nicht sterben, sondern darf leben
/ und erzählen die Taten Jahwes.

18 Wohl hat mich Jahwe geschlagen,
/ dem Tod aber gab er mich nicht.

19 Öffnet mir die Tore der Gerechtigkeit(2)!
/ Ich will eintreten und loben Jahwe.

20 Dies ist das Tor zu Jahwe.
/ Die Gerechten ziehen hier ein.

21 Ich will dich preisen, du hast mich erhört!
/ Du wurdest mein Heil!

22 Der Stein, den Fachleute verwarfen,
/ der ist zum Eckstein(3) geworden.

23 Das hat Jahwe gewirkt,
/ ein Wunder vor unseren Augen.(4)

24 Dies ist der Tag, den Jahwe gemacht hat;
/ freuen wir uns und seien fröhlich an ihm.

25 Hilf doch, Jahwe!
/ Jahwe, gib uns Gelingen!

26 Gesegnet, der kommt im Namen Jahwes;
/ vom Haus Jahwes aus segnen wir euch!

27 Jahwe ist Gott, sein Licht leuchtet uns.
/ Schwingt mit Zweigen beim Reigen
/ bis hin zu den Hörnern(5) am Altar.

28 Du bist mein Gott, dir will ich danken,
/ mein Gott, mit Lob will ich dich ehren.

29 Dankt Jahwe, denn er ist freundlich,
/ seine Gnade hört nie auf!

Anmerkungen

(1) Wird im Neuen Testament nach der LXX zitiert: Hebräer 13, 6.

(2) Offenbar die Tore des Tempels.

(3) Eckstein. Großer behauener Stein, der zwei aneinander stoßende Mauern eines Gebäudes verbindet.

(4) Wird im Neuen Testament von Jesus Christus und Petrus zitiert: Matthäus 21, 42, Markus 12, 10-11, Lukas 20, 17, Unbekanntes Buch Apostelgeschichte , 1. Petrus 2, 7.

(5) Hörnern. Die vier Ecken des Brandopferaltars waren wie Hörner nach oben gezogen; Sinnbild göttlicher Macht.

Die Gnade Gottes hört nie auf. Egal wie die Umstände unseres Lebens sind, fordert uns Gott heraus, uns einander zuzurufen: “Seine Gnade hört nie auf.”

Jahwe hat seine Gnade in Jesus Christus ganz besonders sichtbar gemacht. Das Heil, der Eckstein unserer Glaubens, ist Jesus Christus. Er ist zum Stein des Anstoßes geworden. Jesus ist von den Menschen verworfen worden. Doch Jahwe hat ihn verwendet, damit alle Menschen Zugang zu ihm bekommen. Das ist wirklich ein großer Grund zu jubeln. Daran sollen wir uns als Christen immer erfreuen, dass Gott unser Heil durch seine Gnade bewirkt.

Anmerkungen

Lies bitte zum Thema Gnade und Herrlichkeit Joh. 1,14-17.

Fragen

Frage 1

Was bedeutet für dich Gnade?


Frage 2

Was ist der Eckstein deines Lebens?


Frage stellen

Bitte melde dich an um Fragen zum Text zu stellen