Wordproject

Bibelwissen aus erster Hand. Selbst gelesen, selbst erkannt.

Was machen wir?

Seid gespannt :)

Geschrieben am Montag, 28. März 2011, 00:26 Uhr | 10 Kommentare | anzeigen

Lieber Leser, liebe Leserin.

Viele von euch befinden sich nun im 5. Buch Mose, manche noch im 4.
Ich möchte euch ermutigen, lauft ungehindert weiter! Bald biegt ihr in die Zielgerade ein :)

Ihr wisst doch, dass von allen Läufern bei einem Wettkampf im Stadion nur einer den Siegeskranz bekommt. Darum lauft so, dass ihr ihn bekommt!
(1.Kor 9:24)

Was Paulus uns hier im allgemeinen für unseren christlichen Lebenswandel sagt, gilt uns auch als Ermutigung fürs wordproject! Wir wollen das Ziel nicht aus den Augen verlieren und zielstrebig bis ans Ende durchlaufen.

  • Bist du von den Mosebüchern vielleicht schon etwas entmutigt?
  • Bist du vielleicht mit den Kapiteln etwas hinten und deswegen versucht aufzugeben?
  • Denkst du dir vielleicht schon: “Ach, schon wieder das Selbe, das habe ich ja vorher schon einmal gelesen!” ?

Gib nicht auf! – Laufe munter weiter. Die Zielgerade ist schon in Sicht! Du hast bereits 95% des Weges hinter dir. Jetzt aufgeben wäre doch töricht!
Bald hast du die Ziellinie überquert und dann kommt das Matthäus Evangelium :)
Was für eine Freude wird das sein! Das wunderbare Evangelium zu lesen in dem uns unser Herr als der König Israels präsentiert wird.

Laufe weiter, auf Matthäus zu :)
Florian

Geschrieben am Donnerstag, 03. März 2011, 22:11 Uhr | 10 Kommentare | anzeigen

Viele von euch haben bereits das 3.Mosebuch fertig gelesen.
Etliche auch den Hebräerbrief. Ist er nicht das beste Kommentar zu den 3 Mosebüchern? :)

Nun geht es für viele bereits im 4.Mosebuch weiter.
Wir wollen euch ermutigen dranzubleiben.
Lasst euch durch nichts von eurem Ziel abbringen!

Wir freuen uns riesig, dass viele von euch bereits 10% des Bibelleseplans gelesen haben. Ich hoffe, dass dies auch euch eine Motivation ist. :)
Weiter so!

Teilt uns doch in den Kommentaren mit, wie es euch mit dem Lesen ergeht. Gibt es Durststrecken? Und wenn ja, wie überwindet ihr sie?

Im Namen des gesamten Wordproject Teams
Euer Florian

Geschrieben am Dienstag, 15. Februar 2011, 22:33 Uhr | 14 Kommentare | anzeigen